Frankreich 2014 – Côte d‘ Azur

Heute gibt es für euch meinen Urlaubsbericht von der Côte d´Azur. Mein Mann und ich wollten gerne unser 10. jähriges an dem Ort verbringen, an dem wir uns vor so langer Zeit kennengelernt haben. Sehr romantisch… dachten wir…

In diesem Fall war es so, dass wir unseren ersten Hochzeitstag bei Freunden in der Schweiz verbracht haben, mit einem leckeren Schweizer Käsefondue und einen entspannten Abend genossen haben. Am nächsten Tag ging es dann auf die Hochzeit von Sina und Res, die wir ganztägig begleiten durften. An dieser Stelle noch einmal danke an Jasmin und Matthias, dass ihr uns Obdach gewährt habt! 😉

Die Schweizer wissen wie man feiert! Wow, diese Hochzeit war geballt mit lauter wunderschönen Highlights! Es kamen tatsächlich alle Gäste dem Motto entsprechend im 20er Jahre Stil gekleidet! Besonders gefallen hat mir der Bäutigam, der sich sogar extra diesen markanten Bart stehen ließ! Hier geht´s zu den Bildern.

Glücklich darüber, nach dieser schönen Hochzeit, in unseren wohlverdienten Urlaub zu fahren, gingen wir zurück zu unserm Auto und mussten feststellen: Knöllchen. In der Schweiz ist sowas sehr teuer… unser Sommerabenteuer begann also mit einem saftigen Strafzettel für falsches Parken. Nichts konnte mich über diesen glanzlosen Start hinweg trösten. 😉

Angekommen in unserem Hotel St. Petro in Saint Raphäel wurde es dann nochmal kurz chaotisch.

Zunächst hatten wir super gute Laune, denn wir waren endlich da und das kleine Hotel sah so charmant aus 🙂
Wir wurden in unser Zimmer gebracht und als wir alle schweren Koffer oben hin geschleppt hatten (über die Treppe) fiel mir auf das DIREKT neben unserem Zimmer der Aufzug war – Das hätte man uns schon verraten dürfen! Das leckere Essen im hoteleigenen Restaurant hat dann aber für die Schlepperei entschädigt!

Am nächsten Tag der nächste Fauxpas – Das Zimmermädchen hat nachdem putzen vergessen unser Zimmer wieder zu verschließen. Das war schon ein Schreck als wir vom Pool kamen und das festgestellt haben. Leider war auch das Meer nicht so wie im Reisebüro beschrieben – wir wollten Sandstrand und bekamen Kies. Damit waren wir fortan eher im Pool anzufinden, der auch wirklich schön war!

Wir haben unsere Zeit am Pool und in guten Restaurants genossen und gelegentlich etwas unternommen, wie beispielsweise Höhlen besichtigt oder und das fand ich am aller schönsten – ich durfte mir ein eigenes Parfum erstellen. Erst haben wir eine Besichtigung in der Parfüm-Manufaktur Galimard gemacht, anschließend durfte ich mir selbst eines zusammenstellen. Ich habe es geliebt! Den ganzen Tag hätte ich neue Düfte machen können. Es war allerdings auch wirklich anstrengend! Habt ihr es schonmal erlebt das euere Nase „müde“ wurde?! Ich schon 😀

Wer mich kennt weiß, kein Urlaub ohne ein Fotoshooting 🙂 in diesem Fall hatte ich die liebe Silja als Model dabei und wunderschöne Kleider von Fio&Co!

Es war ein wunderschöner Urlaub, wie man an meinen Bilder sehen kann und ich denke so gerne an die schönen Stunden am Pool, mit der Sonne im Gesicht, zurück 🙂
Eure Simone

2 Antworten
  1. Mailin Günther says:

    Huch! Da scrollt man die Bilder durch und entdeckt sich selbst! ?
    Das Shooting war aber auch einsame spitze! Professionelle Leistung von allen Beteiligten trotz viel Spaß 😉
    Was will man denn da mehr?
    Außer dem Eis, das ich zum Schluss sogar noch spendiert bekommen habe? ?
    Ich bin wirklich begeistert von deiner Arbeit!
    Vielen dank noch mal!
    Auch für die CD. Die steht noch bei mir im Schrank. ?

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*