8 Tipps für Brautpaare

Liebe Bräute, liebe Leser,
heute geht es um einen ganz besonderen Tag – nämlich den schönsten und wichtigsten im Leben vieler Menschen. Die eigene Hochzeit.
Ich möchte hier gerne ein paar Gedanken zu diesem Thema mit euch teilen, damit ihr etwas entspannter an das Event heran gehen könnt. Viel Spaß beim Lesen!

VERLOBUNGS SHOOTING
Darunter versteht man nicht etwa das Prozedere des Heiratsantrages, sondern viel mehr ein Paar-Shooting, welches  vor euerer Hochzeit statt findet. Hierbei können Fotograf und Brautpaar sich besser kennen lernen, ihr könnt schonmal für die Hochzeit üben, und es entstehen nebenbei auch noch tolle Motive, die sich für „Save-The-Date“ Karten / Einladungskarten eignen.

DAS KLEID BLEIBT NICHT WEISS
Liebe Bräute, macht euch darauf gefasst, das schöne weiße Kleid wird nicht ganz weiß bleiben! Das ist aber auch überhaupt nicht schlimm. Auf den Bildern wird man das wahrscheinlich sogar überhaupt nicht wahrnehmen und sich deshalb zu stressen macht überhaupt keinen Sinn. Es werden Gäste und der liebe Bräutigam darauf treten, vielleicht sogar ihr selbst. Das Kleid fegt über den Boden – das passiert und es geht jeder Braut so. Das Kleid bleibt natürlich nicht für immer schmutzig – die Reinigung wird´s schon richten! Also keine Sorge!

LACHEN, LÄCHELN, FREUDE ZEIGEN
Das klingt erstmal selbstverständlich, aber ihr könnt mir glauben, dass bei all dieser Aufregung leider ganz häufig vergessen wird während der Trauung zu strahlen. Die Stimmung, die z.B. bei einer kirchlichen Trauung entsteht ist dabei auch nicht gerade eine Hilfe (andächtig, nachdenklich). Jede Religion und jeder Glaube ist anders, aber nirgends heißt es: „Lachen verboten.“

INSPIRATION HOLEN
Das Internet ist voll mit tollen Ideen, Bildern und wunderbaren Inspirationen. Schaut euch Online Magazine und Hochzeitsblogs an, auch ich selbst schaue hier oft vorbei und lasse mich hin und wieder inspirieren. Vielleicht findet ihr ja noch das ein oder andere, das euch gefällt oder euch für euere Traumhochzeit fehlt. Mich findet ihr dort auch! Schaut doch mal auf meinem Profil vorbei!

HOCHZEITSTAG = WOHLFÜHLTAG
Für Haare und Make-Up sollte man auf professionelle Dienstleister zurückgreifen. So wird das perfekte Brautstyling gewährleistet und dieses „Verwöhnprogramm“ dient gleichzeitig zur Entspannung. Schliesslich solltet ihr nicht gestresst in den Tag starten 😉
Ich kann euch gerne jemanden empfehlen, sprecht mich darauf an!

GRUPPENBILDER
Auch wenn ihr für euch keinen Wert auf Gruppenbilder legt – Ihr solltet trotzdem welche machen. Zu einem späteren Zeitpunkt würdet ihr es vielleicht bereuen einen besonderen Menschen nicht mit auf einem Hochzeitsfoto gehabt zu haben. Oder noch weiter gedacht: Für die Kinder und Enkelkinder wäre es bestimmt auch schön. Es schadet ja auch keinem wenn man da 10 – 20 Minuten Zeit hinein investiert aber was ihr habt, habt ihr! Am besten ist es ihr stellt euere Trauzeugen für diesen Zweck zur Verfügung, denn sie kennen alle wichtigen Personen die euerer Hochzeit beiwohnen und können dem Fotografen prima zur Seite stehen, so wird auch niemand vergessen!

ONKEL BOB UND TANTE TRUDE
Was soll ich sagen 😀 es gibt sie auf jeder Hochzeit! „Onkel Bob“ und „Tante Trude“. Die Beiden meinen es natürlich super lieb und möchten gerne Bilder für euch festhalten. Leider stehen sie dabei die meiste Zeit im Weg und hindern im absolut schlimmsten Fall sogar den Fotografen daran seine Arbeit zu machen. Auch wenn ihr die Gäste im Vorfeld aufklärt, irgendwer wird sich doch über eueren Wunsch hinweg setzten und fotografieren. Ärgert euch nicht darüber! Es wird genug schöne Bilder euerer Hochzeit geben! (Trotzdem solltet ihr dieses Thema im Vorfeld ansprechen)

AUCH FOTOGRAFEN MÜSSEN ESSEN!
Liebes Brautpaar, auch Fotografen müssen essen, trinken und mal Pause machen, darum plant sie mit ein! Die schönsten Ergebnisse werden erzielt, wenn man dem Fotografen auch kleine Pausen zugesteht, denn er soll ja über den ganzen Tag fit bleiben und nicht die letzten beiden Stunden euerer Reportage wie ein „Schluck Wasser in der Kurve hängen“! Positiver Nebeneffekt: In den Pausen hat der Fotograf Zeit, dass muntere Treiben euerer Hochzeitsgesellschaft zu beobachten und kann so die gefühlvollsten und schönsten Momente festhalten, denn er hat das ganze Geschehen im Blick.

1 Antwort

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*