It´s Christmas Time!

Liebe Leser,
für diejenigen unter euch, die es noch nicht wissen: „ICH LIEBE WEIHNACHTEN!“ Ich bin, um ehrlich zu sein, total verrückt danach! Das ganze Haus wird liebevoll dekoriert, Plätzchen werden gebacken, Musik gehört und vieles mehr. Ich genieße den Dezember in vollen Zügen! Für mich ist Weihnachten Familien-Zeit! Meine beiden kleinen Schwestern haben im Dezember Geburtstag. Sara sogar genau an Weihnachten. Das mag vielleicht erklären, weshalb ich dieses Fest so liebe! Ich bekam vor 26 Jahren das coolste Geschenk von allen!

Ok, ich weiß! Einige werden jetzt sagen: „Waaas?! Das ist doch total blöd an Weihnachten Geburtstag zu haben!“. Dazu kann ich nur sagen, bei uns nicht! Es war schon immer so, seit ich denken kann! Sara hatte bis ca. 16 Uhr Geburtstag, danach war Weihnachten! Also für alles genügend Zeit.

Ich bin bei uns auch der Baum-Experte!
Ich gebe mich erst zufrieden, wenn ich den perfekten Baum (Dreiecksform) gefunden habe, weshalb ich auch meistens den Auftrag seitens der Familie bekomme, deren Bäume auch zu kaufen 😀 – Ich liebe es! Und das Gesicht der Verkäufer, wenn man mit 3 Bäumen nach Hause geht… unbezahlbar!
Ich wollt euch gerne einen kleinen Einblick geben, wie ich ihn schmücke.

Ein Zwiebellook für den Christbaum!
Schicht für Schicht wird der Baum geschmückt und nach jedem Schritt wird er schöner! Ganz geordnet läuft das Ganze ab! Zunächst die Lichterkette, danach der Stern oder die Spitze (…bei mir ist es immer ein Stern…). Im Anschluss kommen die Anhänger oder die Kugeln, je nachdem… meistens fange ich mit den Kugeln an 🙂
Dann lege ich noch etwas auf die noch nackten Äste… in diesem Jahr waren es Baumwolle-Blühten, manchmal verwende ich auch Fröbelsterne. Und zum Schluss für den Feinschliff lege ich meistens noch etwas Engelshaar in einer passenden Farbe, wie kleine Nester auf.

Tipp:
1.  Eine alte Socke über den Stamm ziehen, da der Baum auch über die Rinde Wasser zieht hält er so länger Frisch! (Zusätzlich kann man auch etwas Glycerin ins Wasser geben)
2. Der Baum muss vor dem Auspacken erst einmal auf Zimmertemperatur kommen, denn wenn er zu kalt ist besteht die Gefahr, dass Äste abbrechen können.
3. Den Baum ruhen lassen! (Nach dem Aufstellen muss er sich erstmal ca. 1 Stunde entfalten und die Zweige ausbreiten können.
4. Bloß nicht vergessen den Baum immer wieder zu gießen, der säuft wie ein Loch sag ich euch 😉

Hier könnt ihr euch nochmal meinen Baum mit allen Details anschauen 🙂

CD Empfehlung:
Dieses Jahr kann ich euch folgende CD´s empfehlen:
VOX Christmas Classic – Ein sehr schöner Mix und unendlich viele Lieder und von allem etwas! UND Michael Bublé – Das kann ich nicht oft genug hören, ich liebe die CD!

Jetzt geht´s ans verpacken:
Ich habe mir dieses Jahr besondere Mühe gegeben… Ich habe mir verschiedene Plastikfiguren besorgt (Tiere und Dinos) und habe diese dann ganz einfachem im Garten gold angesprüht. Darum zeigte der Rasen in diesem Jahr auch leichte Tendenzen etwas versnobt zu wirken 😉 Das Ergebnis war der Knaller und ihr könnt es auf den Bilder bestaunen! Dann nur noch ein paar kleine Geschenke-Kisten darauf und fertig – ich finde es absolut bezaubernd. Die restlichen Geschenke habe ich mit Packpapier und ein paar Vorlagen die ich auf  gatherandfeast gefunden habe verpackt. Mir gefiel es dieses Jahr einfach schlicht, aber ein paar bunte, glitzernde Highlights durften eben nicht fehlen!

Zeigt mir doch auch mal ein Bild von eurem Weihnachtsbaum! Ich bin gespannt, was ihr dieses Jahr gezaubert habt! Vielleicht hat auch noch jemand den ein oder andern Tipp, den er gerne mit uns teilen möchte?

Habt eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit!
Simone

2 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*