Mit kleinem Geld zum großen Auftritt – Warum das Brautkleid nicht unbedingt ein Vermögen kosten muss.

Eine Hochzeit ist eine teure Angelegenheit, das ist uns allen sicherlich spätestens klar geworden, als wir damit angefangen haben, die Planung unserer Feier in konkretere Bahnen zu lenken. Es müssen eben die schönsten Einladungen sein, die wir uns vorstellen können, das beste Catering, eine angemessene Unterkunft für unsere Gäste, kleine Geschenke, und, und… Und dann haben wir plötzlich etwas ganz wichtiges vergessen und das Geld ist schon fast komplett verplant.
Bei mir waren es zum Beispiel die Ringe. Manche von euch werden jetzt vielleicht denken: „Mensch, Simone, sowas vergisst man doch nicht!“ – aber ihr werdet sehen, meistens sind es genau die Dinge, die bei einer Hochzeit doch am selbstverständlichsten sind, die man am Ende übersieht. Das Hochzeitskleid werdet ihr zwar sicherlich nicht vergessen (immerhin freuen wir alle uns ja auf nichts mehr, als uns endlich wirklich als Braut fühlen zu können), aber es kann durchaus sein, dass ihr erst dazu kommt, es auszusuchen, wenn das Budget schon etwas knapper geworden ist. Oder ihr wollt hier von vornherein nicht so viel Geld ausgeben, schließlich gibt es ja auch Dinge, die einen „bleibenderen“ Wert haben – schöne Fotos zum Beispiel, die euch das ganze Leben lang an diesen Besonderen Tag erinnern.
Ein traumhaft schönes Hochzeitskleid muss nicht unbedingt ein Vermögen kosten – mit den richtigen Informationen gibt es durchaus einige Möglichkeiten, auch mit kleinem Geld einen unvergesslichen Auftritt hinzulegen. H&M zum Beispiel ist heute beileibe kein „Billig-Laden“ mehr, hier könnt ihr tolle Kleider finden, die dazu noch viel erschwinglicher sind als im Brautmodengeschäft. Eine andere Alternative sind Zalando, ASOS und Co., die nicht nur tolle, preisgünstige Modelle anbieten, sondern sie euch auch noch nach Hause schicken, so dass ihr sie bequem im Kreise eurer Freundinnen anprobieren und auswählen könnt. Und mit etwas Kreativität könnt ihr eurem Kleid auch noch einen individuellen Touch geben und es einzigartig machen.
Egal welches Kleid ihr auswählt und was es kostet, das wichtigste ist, dass ihr euch darin wohl fühlt, denn nur dann wird eure Hochzeit wirklich zum unvergesslichen Tag in eurem Leben!

Allerliebst,
Eure Simone

2 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*