Mach dieses Buch fertig!

Als ich diesen Titel las, war ich sofort neugierig, was es denn bedeuten würde, ein Buch „fertig zu machen“. – insbesondere, nachdem ich vom Leitspruch der Autorin Keri Smith gehört hatte, der da lautet: „Erschaffen ist zerstören“. Sollte ich das Buch also beschimpfen, beleidigen, niedermachen? Es anschreien oder in Stücke reißen – so richtig fertig machen eben? Vielleicht  trieb sie aber auch nur ihren Schabernack mit mir und meine Aufgabe wäre, es selbst fertig zu schreiben oder seine einzelnen Seiten erst einmal zusammen zu kleben. Auf der Rückseite fand sich immerhin schon einmal die Anweisung, das Buch zuzukleben und an sich selbst zu schicken. Interessant. Ich beschloss, es zu kaufen und selbst herauszufinden, was es damit auf sich hat.

Meine Vermutung, dass es ein sehr spezielles Buch ist, mit dem ich eine Menge Spaß haben werde, bestätigte sich dann auch bereits auf der ersten Seite. Nach kurzem Lesen wurde ich aufgefordert, eine Seite in Brand zu stecken – ein Befehl, den der kleine Feuerteufel in mir natürlich umgehend umsetzte. Der Ausdruck im Gesicht meines Mannes, der mir am Tisch gegenüber saß und mich ansah, als habe ich mich gerade vor seinen Augen in eine Außerirdische verwandelt – einfach unbezahlbar! Als ich dann auf seine Frage, was ich denn da gerade tun würde, auch noch antwortete, das Buch habe es so gewollt, war seine Verwirrung komplett.

Mittlerweile hab ich schon fast alles mit dem Buch gemacht. Ich habe es angezündet, darin herum gekritzelt,…

… Seiten zerrissen, es mit unter die Dusche genommen und aus dem Fenster geworfen. Ich habe es…
.. zusammen getackert und die abscheulichsten Dinge hinein gemalt – die aller-aller-abscheulichsten! Es ist einfach ein irrsinnig tolles Buch, das nicht nur für einen selbst, sondern auch für Freunde und Familie mit jeder neuen Seite eine Menge Überraschungen bereit hält. Kauft es euch und probiert es selbst aus!
Ach und übrigens – ich glaube, ich habe jetzt auch herausgefunden, was die Autorin damit bezwecken will! Nachdem ich an die 20 Seiten „durchgearbeitet“ hatte, bemerkte ich, dass mir mein Umgang mit dem Buch einerseits ein wenig „steif“ vorkam und ich dachte, ich hätte noch „drastischer“ sein können, ich aber andererseits damit anfing, öfters einmal andere Ansätze auszuprobieren und aus gewohnten Mustern auszubrechen. Es ist also wohl ein sehr wirksames Hilfsmittel, um die eigene Kreativität zu fördern – aber probiert es am besten einfach selbst aus, ich verspreche euch, ihr werdet euren Spaß damit haben!
 Allerliebst,
eure Simone
6 Antworten
  1. Saskia says:

    Unter die Dusche? Oh das arme Buch..
    Aber ich glaube das ist ein absoluter Spaß gegen Langeweile!
    Ich glaube ich muss später in den Buchladen und mir das Buch auch kaufen.. 😉
    Das hört sich einfach soo verlockend an.

    Antworten
    • Simone Altmayer
      Simone Altmayer says:

      Ich glaube dem Buch hat es gefallen *lach*
      Es ist wirklich ein tolles Buch, aber nicht nur gegen Langeweile sondern auch einfach um mal die Grenzen in einem harmlosen Rahmen zu überschreiten und neue Ansätze für seine Kreativität zu finden 🙂
      Sollest du wirklich überlegen, das Buch ist AWESOME!

      Antworten
    • Simone Altmayer
      Simone Altmayer says:

      Unbedingt! Wäre total was für dich 😀 kann es mir schon bildlich vorstellen wie du den „Anweisungen“ folgst 😀

      Antworten
  2. Melanie says:

    Ich hab das Buch auch. Ist echt ne wahnsinnig tolle Idee. Hab es geschenkt bekommen und war auch erstmal erstaunt weil ich das noch nie gesehen habe obwohl ich sooo oft in Buchläden 🙂

    Antworten
    • Simone Altmayer
      Simone Altmayer says:

      Ich finde es einfach richtig cool, weil es mich wirklich aus den gewohnten Mustern ausbrechen lässt. Aber im Buchladen habe ich das Buch bisher auch noch nicht gesehen. Ich habe davon im Flow Magazin gelesen und wusste, das aus sich haben. Also habe ich es bestellt und bin gegeistert! Habe es auch selbst schon an andere verschenkt 🙂 Ist einfach ne tolle Sache! Es soll auch Postkarten zum „fertig machen“ geben habe ich gehört…

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*